1501-1532, 15-115l/min, bis 60m

ARCO – Selbstansaugende Kreiselpumpen (Seitenkanalpumpen) in Blockbauweise werden ein- und zweistufig gebaut und sind in Gliederbauweise ausgeführt.

1501

Die Welle ist antriebsseitig in einer Hülsenkupplung geführt. Das Innenlager ist ein flüssigkeitsgeschmiertes Gleitlager. Die Wellenabdichtung erfolgt normal durch Stopfbuchsen. Die druckseitige Stopfbuchse kann entlastet werden (UM). Diese Ausführung ist zu empfehlen z.B. bei Förderung von Brennstoffen und Lösungsmitteln. Die Wellenabdichtung kann aber auch durch eine Gleitdichtung erfolgen, jedoch sollte die Zweckmäßigkeit des Einsatzes überprüft werden. Aufbau der Standard-Gleitringdichtungen: Gleitringe Kohle/Keramik, O-Ringe Viton (GDV) oder Viton teflonummantelt (GDVT), Metallteile rostfreier Stahl.

Sondergleitringdichtungen, auch Fremdfabrikate, auf Anfrage. Drehrichtung vom Antriebsmotor aus gesehen „rechtsherum“. Alle Verschleißteile sind leicht auswechselbar.

Drehzahl 1450 1-min.
Drehzahl max. 1800 1-min.
Gehäusedruck max. 12 bar.
Temperatur max. 105 Grad Celsius.

 
Verwendung
ARCO – Selbstansaugende Kreiselpumpen in Blockbauweise sind infolge der gedrungenen Bauart platzsparend und durch den Fortfall der Grundplatte leicht aufzustellen.

Sie sind für den als Normalfall geltenden mittelschweren Betrieb konzipiert.

Bei erschwerten Betriebsbedingungen, z.B. Dauerbetrieb, hohen Anforderungen chemischer oder mechanischer Art, z.B. mögliche kurze Trockenlaufphasen, leichte Verunreinigungen des Fördergutes, ist der Einsatz von Pumpen nach Liste LO 6200 bzw. LO 6300 zu erwägen, die mit beiderseits außenliegenden Kugellagern geliefert werden können.

Die Flüssigkeiten, rein oder getrübt, müssen frei von festen oder schmirgelnden Bestandteilen sein. Durch die einfache Konstruktion und die Fähigkeit „über den Berg“ anzusaugen und Gase mitzufördern, ist die Einsatzmöglichkeit weit gestreut.

Der Einsatz in der Grauguß- und Bronze-Ausführung erfolgt vorwiegend zur Förderung von

  • Treibstoffen
  • Lösungsmitteln
  • Kondensat
  • Trinkwasser
  • Brauchwasser
  • Salzolen
  • Emulsionen
  • Meerwasser
  • Laugen

In der Edelstahlausführung zur Förderung von

  • Säuren
  • Laugen
  • Mischsäuren
  • Salzlösungen
  • Lösungen verschiedener Art (sauer)
  • VE-Wasser
  • Kohlenwasserstoffen

 
Werkstoffe
Grauguss, Bronze, Edelstahl